Olaf Gulbransson

 

"Übrigens verstehe ich nicht, warum die Leute böse über Karikaturen sind. Ein Gesicht, das sich nicht karikieren läßt, widert mich an. Es kommt daher, dass es überhaupt keinen Ausdruck hat.“

 

Der Norweger Olaf Gulbransson (1873-1958) erlangte als Karikaturist der legendären Münchner Satire-Zeitung Simplicissimus internationale Bekanntheit und wurde zu einer der scharfsichtigsten Porträtisten seiner Zeit. 1929 ließ er sich in Tegernsee nieder. Hier schuf er ein Werk von menschlicher und künstlerischer Größe, das zu den Höhepunkten der europäischen Zeichenkunst im 20. Jahrhundert gehört. Das Olaf Gulbransson Museum Tegernsee zeigt eine Auswahl seiner Karikaturen, seine seltenen Ölgemälde sowie eine umfangreiche Sammlung seiner Buchillustrationen.